iPad wird nicht aufgeladen

Einer der Fehler, der bei Apple-Geräten häufig auftritt, ist das Problem beim Laden. Wenn du iPad lädt nicht, sollten Sie die Ursachen und ihre Lösungen kennen.

Warum lädt das iPad nicht?

Ladeprobleme kommen bei iPads sehr häufig vor, und der Grund dafür ist nicht unbedingt ein technisches Problem im Inneren. Meistens handelt es sich um so einfache Probleme, dass Sie sie sogar zu Hause lösen können, ohne einen Experten für diese Geräte aufsuchen zu müssen.

Wenn das Problem jedoch schwerwiegender ist, besteht die einzige Lösung darin, dass ein spezialisierter Techniker es überprüft und die Lösungen ermittelt.

Um Ihnen bei der Identifizierung kleinster Probleme zu helfen, finden Sie hier eine Liste, die auch Folgendes enthält: Einige mögliche Lösungen, um Ihr iPad wieder aufzuladen ohne Unannehmlichkeiten.

Überprüfen Sie den Zustand des Ladekabels

Es ist eines der Probleme, die nicht nur bei iPads, sondern auch bei jedem anderen Apple-Gerät häufig auftreten. Tatsächlich kann eine physische Beschädigung des Kabels seine ordnungsgemäße Funktion beeinträchtigen und verhindern, dass der Ladevorgang wie gewohnt durchgeführt wird.

Das erste, was Sie tun sollten, wenn dieses Problem auftritt: besteht darin, das Kabel an einem anderen Gerät zu testen. Falls es nicht funktioniert, sollten Sie es gegen ein neues austauschen, da Ihr iPad sonst überhaupt nicht aufgeladen wird.

Ein weiteres Problem, das beim Laden eines Geräts häufig auftritt, ist die Verwendung von nicht von Apple zertifizierten Kabeln. Aus diesem Grund wird empfohlen, das neue Kabel zertifizieren zu lassen, um seine Funktionsfähigkeit zu gewährleisten.

iPad-lädt-nicht-2

Überprüfen Sie den Ladeanschluss

Eine der Hauptursachen ist, dass der Ladeanschluss verschmutzt ist und das iPad aus diesem Grund nicht aufgeladen wird. Unabhängig davon, welchen Porttyp Ihr ​​Gerät verwendet, kann es sein:

  • Ein 30-poliger Anschluss, der auf dem iPad 3 oder einer seiner früheren Versionen verwendet wird.
  • Der vom iPad Pro verwendete USB-C-Anschluss.
  • Der Lightning-Anschluss, der von anderen iPads verwendet wird.

Alle diese Anschlüsse sind ständig Staub oder anderen Partikeln ausgesetzt, die die Verbindung zwischen dem Ladekabel und dem Gerät beeinträchtigen können. Aus diesem Grund wird empfohlen, vor dem Anschließen des Ladegeräts den Status der Anschlüsse zu überprüfen, z. B. ob sich dort Flusen oder Schmutz befinden.

Wenn Sie Schmutz im Anschluss sehen, müssen Sie ihn reinigen, damit Ihr iPad problemlos aufgeladen werden kann, und es ist sehr einfach, man muss es nur sehr vorsichtig machen, um den Stecker nicht zu beschädigen. Nehmen Sie einen Zahnstocher oder ein Wattestäbchen, stellen Sie sicher, dass es vollständig trocken ist, und beginnen Sie mit dem Absaugen des Staubs.

iPad wird nicht aufgeladen

Versuchen Sie nach der Reinigung erneut, das Ladegerät anzuschließen. Es sollte dann einwandfrei funktionieren. Falls es jedoch nicht funktioniert, bieten wir Ihnen andere Alternativen.

Wechseln Sie das Netzteil des iPad

Stellen Sie sicher, dass das iPad-Netzteil einwandfrei funktioniert. Denn wenn es beschädigt oder beschädigt ist, kann das Gerät nicht aufgeladen werden. Andererseits kann es sogar zu einem Kurzschluss auf der Hauptplatine kommen.

Eine Möglichkeit, festzustellen, dass der Adapter nicht korrekt ist, liegt daran, dass Ihr iPad dies tut "scheinbar" Ladevorgang, steigt aber nicht um 1 %. Sie müssen in Bezug auf Volt und Stromstärke die richtige Wahl treffen. Es gibt beispielsweise 10-W-USB-Netzteile und 5.1 V, 2.1 A, diese sind speziell für:

  • iPad Air 2.
  • iPadAir.
  • iPad-Mini 4.
  • iPad-Mini 3.
  • iPad-Mini 2.
  • iPad 2.

Darüber hinaus gibt es auch 18-W-USB-C-Netzteile, und diese sind entweder 5 V 3 A oder 9 V 2 A. Diese sollten zum Laden folgender Geräte verwendet werden:

  • 11-Zoll-iPad Pro.
  • iPad Pro 11 Zoll (2. Generation).
  • 12,9-Zoll-iPad Pro (3. Generation).
  • 12,9-Zoll-iPad Pro (4. Generation).

Bei den anderen Netzteilen handelt es sich um 20-W-USB-C-Netzteile mit 5 V und 3 A oder 9 V und 2.22 A. Diese werden zum Laden der folgenden Geräte verwendet:

  • iPad Pro 11 Zoll dritte Generation.
  • iPad Air vierte Generation.
  • iPad PRO 12,9 Zoll der fünften Generation.
  • iPad mini 6. Generation.
  • iPad achte Generation.
  • iPad neunte Generation.

Falls Sie eines dieser genannten Geräte besitzen, wissen Sie bereits, welches Netzteil zu Ihrem Mobiltelefon passt.

Softwareprobleme

Ein weiterer Grund dafür, dass Ihr iPad möglicherweise nicht aufgeladen wird, ist ein Programmierproblem in der Software. Daher erscheint auf dem Bildschirm eine Benachrichtigung, die darauf hinweist, dass das von Ihnen verwendete Ladegerät nicht ausreichend ist und eine Gefahr für Ihre Ausrüstung darstellt.

Auch wenn Sie denken, dass es sich um ein Problem handelt, das nicht so häufig auftritt, kommt es doch häufiger vor, als es scheint. Dies liegt daran, dass die Geräte so programmiert sind, dass sie nicht aufgeladen werden, wenn das Netzteil als Bedrohung angesehen wird. Der Weg, dieses Problem zu lösen, ist sehr einfach:

  • Wenn Ihr iPad keine Home-Taste hat, können Sie Folgendes tun: Drücken Sie kurz die Lautstärketaste, die dem Einschaltknopf am nächsten liegt.
  • Dann musst du Drücken Sie kurz die am weitesten entfernte Lautstärketaste, des Netzschalters.
  • Jetzt geht es weiter Drücken Sie die obere Taste Ihres iPads, damit es neu gestartet werden kann.
  • Wenn Ihr iPad hingegen über einen Home-Button verfügt, gehen Sie einfach wie folgt vor: Drücken Sie gleichzeitig den Power-Button und den Home-Button, bis das Apple-Logo auf dem Bildschirm erscheint.
iPad-lädt-nicht-1
  • Fertig, es wird bereits neu gestartet.

Führen Sie eine DFU-Wiederherstellung durch

Dies ist die letzte Lösung, die wir für Sie haben, und sie sollte nur durchgeführt werden, falls die vorherigen nicht funktionieren.

Es geht darum, eine Vollständige Codewiederherstellung für das iPad, Das heißt, alles löschen und alle Werkswerte wiederherstellen. Es handelt sich um eine Lösung, die nur dann verwendet wird, wenn ein großes Problem in der Software behoben wird.

Es wird empfohlen, vor der Durchführung dieses Vorgangs eine Sicherungskopie aller Ihrer Informationen zu erstellen, damit Ihre Videos, Fotos, Anwendungen oder anderen Daten nicht verloren gehen.

von Schreiben